Karate Werte

Karate Werte


Ehrlichkeit (Makoto)
Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit gehören zu den Tugenden. Ehrlich zu sein ist eine Charaktereigenschaft.Mit Ehrlichkeit verbinden wir Aufrichtigkeit und Offenheit.
Wer ehrlich ist, der belügt und täuscht andere nicht, sondern sagt im Umgang mit anderen die Wahrheit.


Bescheidenheit
im Alltag umzusetzen ist sicherlich nicht einfach gerade in der heutigen Zeit wo Erfolg so Wichtig ist und wir alle unsere Fähigkeiten in den Vordergrund stellen müssen (?) ist es eine große Herausforderung bescheiden zu sein. Beim Karate lernen wir es trotzdem.
-sich nicht zu überschätzen
-zufrieden zu sein mit dem was man hat
-nicht angeben/Prahlen
-auch nach dem Erfolg (Prüfung) die Dinge weiter lernen
-sich selbst nicht so wichtig zu nehmen
-sich nicht über andere erheben




Hilfsbereitschaft
ist eine Tugend die gerade im Karate sehr wichtig ist nur dann kann ein Miteinander und nicht Nebeneinander entstehen.Schwächere und Jüngere zu unterstützen ohne eine Gegenleistung zu erwarten erzeugt mehr Freude beim Training. Seine Fähigkeiten auch für andere einsetzen wird häufig anerkannt. Wenn man sich für andere Zeit nimmt erntet man großen Respekt.



Höflichkeit
ist eine Tugend deren Folge das rücksichtsvolle verhalten ist.
Wann ist man Höflich ?

Wenn man zuvorkommend ist , respektvoll ist , rücksicht nimmt , andere wahrnimmt , wenn man grüßt.

sicherlich ist man auch höflich weil man selbst höflich behandelt werden möchte.
Durch Höflichkeit wird ein angenehmer Umgang gewährleistet.
In der Karategruppe wird so eine angenehme Lernatmosphäre entstehen.
Ein Grundstein für Höflichkeit wird in der Erziehung durch die Eltern gelegt.
In Japan bedeutet Keigo (die Höflichkeitsprache),in Umgang miteinander zeigt man dem Gesprächspartner Respekt und übt sich selbst in Bescheidenheit. Um besonderen Respekt zum ausdruck zu bringen wird in Japan die Silbe SAN an den Namen oder Vornamen drangehängt. z.b. Andreas-San.
Wenn man in Japan Lehrer,Ärzte, Professoren,Anwälte, Budo-Trainer anspricht fügt man
Sensei (wörtlich: früher geborene) an.




Respekt (Rei)
ist eine der Tugenden der Samurai und wird gerade in der Kampfkunst Karate großgeschrieben.
Respekt ist unverzichtbar für den Umgang miteinander.

Wenn man Leute fragt,wie Menschen miteinander umgehen sollen,hört man oft die Wörter
rücksichtsvoll,fair,hilfsbereit,zuverlässig und tolerant.

Wenn ich rücksichtsvoll bin, stelle ich das, was ich möchte oder brauche, nicht immer in den Vordergrund.Ich überlege, was andere brauchen und was für sie wichtig ist.Ich versuche mich so zu verhalten, das dass ich sie nicht beleidige,ihre Gefühle verletze oder ihnen sogar schade.Besonders wichtig ist die Rücksichtnahme natürlich gegenüber Schwächeren.

Das Wort
fair kommt aus der englischen Sprache und bedeutet soviel wie anständig,ehrlich und gerecht.Wenn ich fair bin,arbeite ich nicht mit unerlaubten Tricks und versuche nicht,durch Mogeleien zum Erfolg zu kommen. Ein Fairer Sensei (Lehrer) beispielsweise sollte gerecht sein und niemanden benachteiligen oder bevorzugen.

Wenn ich
hilfsbereit bin, biete ich anderen meine Hilfe an,wenn sie sie brauchen.Wer hilfbereit ist,schaut nicht weg,wenn andere Hilfe oder Unterstützung brauchen , ganz gleich ob das in der Schule,zu Hause oder im Dojo (Übungraum) ist.

Wenn ich
zuverlässig bin,wissen andere, dass ich zu dem stehe,was ich versprochen habe. Und das auch dann,wenn ich eigentlich keine besondere Lust mehr habe ,mein Zusage einzuhalten.Zur Zuverlässigkeit gehört natürlich auch, dass ich versuche,immer pünktlich zu sein.



Mut (Yu) , Courage , besonders Zivilcourage , Schneid , Traute , Tapferkeit betont gegenüber dem Mut die Charakterstärke.

Mut
ist keine Angst zu haben , sich auf etwas neues einzulassen , seine Meinung zu vertreten , Fehler eingestehen , nachzugeben , auf andere zuzugehen , sich schwierigen ungewohnten Situationen zu stellen , sich gegen stärkere zu behaupten , sich in der Schule zu melden.

All dies Situationen kennen wir alle. Wir müssen täglich Mut beweisen in allen Legenslagen.
Beim Karate ist Mut wichtig weil ich mich verschiedenen Partnern stellen muss , weil ich meine Fähigkeiten unter Beweis stellen muss (Kata). Weil ich mich bewerten lassen muss (Prüfung). Weil die Schüler jede Stunde versuchen sollen , ihre Schwächen zu überwinden.

Um Ängste zu überwinden brauchen wir ermutigung es gibt verschiedene Formen durch schulterklopfen. Beim Wettkampfsport wird ermutigung durch zurufen und Applaus in Energien umgesetzt um Wettkampf zu bestehen.

" Dem Mutigen gehört die Welt " - Sprichwort



Selbstbeherrschung
was versteht man darunter ?
Eigene Schwächen oder Unlust zu überwinden.
Aufgaben zu erfüllen zu denen man möglicherweise keine Lust hat.

Selbstdiziplin - Selbstkontrolle

Selbstdiziplin hat eine große Bedeutung für uns alle, sich selbst Regeln aufzuerlegen um sie zu befolgen ist wichtig.
Um Ziele zu erreichen sollte man zielstrebig und ausdauernd sein.
In täglichen Situationen sollte man Gefühlen wie: Unlust , Ärger , Bequemigkeit nicht nachzugeben, das schult die Selbstdisziplin und dadurch den Charakter.

In den Kampfkünsten werden wiederholungen gleicher Abläufe als Grundlage für die Charakterschulung angesehen.
Um Jahrelanges üben der (Katas) durchzuhalten braucht der Kampfsportler große Disziplin.




Wertschätzung
Wertschätzung ist für uns Menschen sehr wichtig,kleine positive Überraschungen können auch Wertschätzung zeigen. Ein kleines Geschenk ein Anruf zeigt der anderen Person ich habe an dich gedacht. Bei einer Unterhaltung mit einem Kind, wenn Sie sich zum Kind beugen oder in die Knie gehen vermittelt dem Kind unbewusst: "Bu bist mir wichtig".
Ein Lächeln vermittelt Wärme , Sympathie somit ein Zeichen der Wertschätzung.Hand geben oder eine Verbeugung kann ein Signal der Wertschätzung sein.Eine herzliche Umarmung durchbricht jede Distanz.Sie zeigt der anderen Person: "Ich mag dich besonders" Den Menschen denen wir eine Umarmung schenken,stehen wir in der Regel sehr nah.


Ernsthaftigkeit
ohne diese Tugend wird ein Erfolg im Karate sicherlich nicht möglich sein. Ziele zu formulieren und an der Umsetzung arbeiten, Ziele nicht aus den Augen zu verlieren ist sicherlich ein Pfeiler für Erfolg. Zu wissen dass eigene Techniken gefährlich sind schützt uns vor Unfällen,dadurch können wir Verletzungen vermeiden.Sich zu konzentrieren und ein ständigen bemühen sich zu verbessern bringt uns Erfolg.